Shop

Produktinformation:

Kornrade, Blume des Jahres 2003 - Preis: 0,00 €
Die Kornrade, Blume des Jahres 2003
(Bestellmöglichkeit am Ende des Textes.)



Nürnberg-Katzwang, im Oktober 2003

Thema:
Zum Artikel „Hilfe für die Kornrade“.
Im Magazin am Wochenende der Nürnberger Nachrichrichten, sowie in den umliegenden regionalen Zeitungen am 3./4.Mai 2003





Liebe Freunde der Kornrade,

mit so einem gewaltigen Ansturm zur „Hilfe für die Kornrade“ habe ich nun wirklich nicht gerechnet.
Innerhalb nur der ersten 6 Tage haben sich auf den Zeitungsartikel weit über 400 Interessenten persönlich, per Telefon und Brief gemeldet!
Bis in den September hinein haben wir immer noch Nachfragen per Brief und Telefon bekommen.
Es sind Zuschriften vom Bodensee, aus dem Raum München bis Hessen und Sachsen eingegangen und einige Pflanzenliebhaber haben es nicht gescheut, wegen 20 Kornradesamen 60 km und mehr zu fahren.
Viele waren überglücklich, endlich den schon so lange gesuchten Samen zu bekommen.


Seit über 12 Jahren kultiviere ich die Kornrade hobbymäßig und gebe die Samen an private Pflanzenliebhaber, Schulen, Bund Naturschutz, Naturparks u.a. kostenlos ab.
Leider ist bei der 2002er-Aussaat durch Trockenheit während unseres Urlaubes ein großer Anteil des Pflanzenbestandes eingegangen, die Samenernte für das „Jahr der Kornrade“ war dadurch sehr schlecht.
Deshalb reichten die vorhandenen ca. 6000 Korn Samen leider nur für die ersten Abholer und Zusender von Freikuverts.
Ich hoffe auf Verständnis, daß die restlichen Anfragen erst jetzt mit dem Samen aus der Ernte 2003 abgefertigt werden können.
Bedauerlich ist jedoch auch in diesem Jahr, daß durch die große Hitze im Sommer die Pflanzen trotz intensiver Pflege sehr gelitten haben und dadurch die Samenqualität nicht besonders gut ist.

Um häufige Anfragen zur Kultur zu beantworten:
Der Samen sollte am besten in einem Beet, größeren Blumenkasten, in einer tiefen
Blumenschale oder ähnlichem ausgesät und kultiviert werden. Gewöhnliche Gartenerde ist
vollkommen ausreichend.
Der Samen kann im Herbst abgenommen und im darauffolgenden Jahr ausgesät werden, über
die überzähligen Samen freuen sich sicher auch andere Blumenfreunde.
Vorkultur und das Auspflanzen der pikierten Sämlinge ist möglich. Die Aussaat in die
Blumenwiese oder in den Rasen ist nicht sinnvoll, da hier die Kornrade verdrängt wird und kaum
zur Samenausbildung gelangt.
Keinesfalls sollte der Samen in Kornfelder ausgesät werden, da es sich um giftige Samen
handelt, welche in das Erntegut gelangen und dieses verunreinigen können. Außerdem ist eine
Wiedereinbürgerung und Vermehrung auf diese Weise kaum möglich, da durch
Herbizidanwendung und Saatgutreinigung das Aus für diese Wildblume bereits vorbestimmt ist.
Also freuen wir uns an ihr und vermehren wir sie als Gartenblume, sie hat es verdient.

Viel Freude und Erfolg bei der Kultur!

Georg Schwarz


An dieser Stelle danke ich auch Frau Martina Ohr (http://www.echinocereus.de/).
Sie hat zur zusätzlichen Aussaat im Mai 2003, zur Abdeckung des Samenbedarfes, mit Saatgut ausgeholfen.





Die Kornrade
Die Kornrade zählt wie der Mohn und die Kornblume zu den Ackerunkräutern und war früher, vor allem in
Kornfeldern, häufig anzutreffen.
Durch den intensiven Einsatz von Herbiziden (Unkrautbekämpfungsmitteln) und die gründliche Saatgutreinigung, ist die Kornrade selten geworden.
Sie steht auf der „Roten Liste“ und zählt zu den stark gefährdeten Pflanzen.
Durch gezielten Anbau im Ziergarten oder in Biotopen, kann zur Arterhaltung beigetragen werden.
Durch die lockeren Rispen und die purpurrosa-farbenen Blüten ist diese Wildblume eine Bereicherung jedes
Naturgartens und Blumenbeetes.
Bei einem geeigneten Standplatz sät sich die Kornrade selbst wieder aus, oder kann durch abgenommenen Samen leicht weitervermehrt werden.

Botanischer Name: Agrostemma githago (Nelkengewächse),
übersetzt etwa Ackerzierde.

Standort:Getreidefelder, Wegränder, Trockenwiesen, Schutt- u. Kiesplätze,- sonnig.

Höhe: von 30 cm bis 1 m.
Blüte: breit, glockenförmig mit 5 Kelchblättern, Ø 3 bis 5 cm.
Blütenfarbe: purpurfarben, dunkler geadert, mit heller Mitte.
Blütezeit: Juni bis September (einjährig).
Samen: ca. 2 mm, braun bis schwarz, kantig-rauh, Giftig!
Keimdauer:je nach Witterung, ab etwa 1 Tag.
Kultur: sehr einfach.
Aussaat: März bis Juni ins Freiland, breitwürfig oder in Reihen. Samen leicht einrechen, oder dünn mit Erde bedecken und andrücken. Bis zur Keimung feucht halten.

Vorkultur in Töpfen ab März ist möglich.
Abstand der ausgesetzten Jungpflanzen etwa 10-15 cm.
Bei freiem Standplatz, zum Schutz vor dem Umkippen, Spanndrähte anbringen.

Haben Sie Interesse ?
Dann senden Sie uns ein mit € 0,70 frankiertes und an sich selbst adressiertes Kuvert (DIN lang, oder DIN C6), mit dem Vermerk "Kornrade", zu.
Wir senden Ihnen dann eine kostenlose Samenportion (ca. 30 - 40 Samen).
Abgabe nur innerhalb der BRD!
Es werden nur ausreichend frankierte Briefe (€ 0,70) bearbeitet.
Bei Bestellungen ist die Beilage in Pakete möglich.